Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Management

GIS – Personalmanagement mit Mehrwert

Bei GIS stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mittelpunkt und das Unternehmen kümmert sich um sie wie um eine Familie.

Die meiste Zeit unseres Lebens ver­brin­gen wir am Ar­beit­s­platz. Wer sich hi­er nicht wohl fühlt, wird un­zufrie­den oder gar krank. Ein gutes Ar­beit­sk­li­ma und die Leis­tun­gen des Ar­beit­ge­bers gewin­nen ger­ade in Zeit­en, in de­nen „Work-Life-Bal­ance“ gepredigt wird, zuneh­mend an Be­deu­tung. GIS kann mit ein­er reich­halti­gen Palette aufwarten, was Mi­tar­beit­er­leis­tun­gen ange­ht.

Ge­sund­heit.


Be­trie­blich­es Ge­sund­heits­ma­n­age­ment wird bei GIS großgeschrieben. In den Büros sind er­gonomische Ar­beit­s­plätze und Dop­pel­bild­schirme selb­stver­ständlich, an In­dus­triear­beit­s­plätzen er­hal­ten die Mi­tar­beit­er kosten­los maßge­fertigte Ge­hörschutzstöpsel (Oto­plas­tiken), Ko­r­rek­tionsschutzbrillen und hoch­w­ertige Ar­beits(schutz)klei­dung. Auch Fir­men­läufe ge­hören zum „Fit-Pro­gram­m“ des Un­terneh­mens.

Sicher­heit.


Un­be­fris­tete Ar­beitsverträge und Loh­n­fortzah­lung im Krankheits­fall sind bei GIS selb­stver­ständlich. Auch die ho­he Über­nah­me­quote bei Großkonz­er­nen in den Bereichen Chemie und Me­t­all macht GIS at­trak­tiv für viele Fachkräfte (sie­he auch www.gis-per­so­n­al.de/#mi­tar­beit­er-erza­ehlen).

Lohn und Ge­halt.


GIS-Mi­tar­beit­er er­hal­ten min­destens eine Vergü­tung nach IGZ-Tar­ifver­trag, meist wird so­gar über­tar­i­flich bezahlt. Es gibt Branchen­zusch­lags­tar­ife und Aufwand­sentschädi­gun­gen wie täglich­es Fahrgeld und/oder Verpfle­gungs­pauschalen. Das Un­terneh­men zahlt höhere Zusch­läge, als der IGZ-Tarif vorschreibt, so zum Beispiel ei­nen Sam­s­tagszusch­lag sowie ei­nen Über­s­tun­den­zusch­lag bei mehr als 40 Stun­den wöchentlich­er Ar­beit­szeit. Alle Mi­tar­beit­er, die dig­i­tal un­ter­wegs sind, kön­nen ihre Lohnabrech­nung on­line einse­hen.

Weiter­bil­dung.


Lebens­langes Ler­nen bringt uns weit­er und macht uns zufrie­den­er. Darum bi­etet GIS sei­nen Mi­tar­beit­ern kosten­lose Aus- und Weiter­bil­dun­gen wie beispiel­sweise den Sta­pler- und Kran­schein, Sch­weiß- und SCP-Zer­ti­fikate und den Flan­schen­pass sowie Aus­bil­dun­gen zum Sicherungs­posten und Brand­schutzhelfer. Kaufmän­nisch­es Per­so­n­al kann sich kosten­frei weiter­bil­den zum Aus­bilder, in Fremd­sprachen, SAP und Dat­ev sowie Ar­beits­sicher­heit (SCP-Zer­ti­fizierung) und Er­ster Hilfe.

Ur­laub und Al­ter.


Damit die 30 Tage Ur­laub und die Feier­tage noch schön­er sind, zahlt GIS sei­nen Mi­tar­beit­ern Ur­laubs- und Weih­nachts­geld. Be­trie­bliche Al­tersvor­sorge und ver­mö­gen­swirk­same Leis­tun­gen sor­gen dafür, dass sich Fachkräfte auch im Al­ter keine Sor­gen um ihr Auskom­men machen müssen.

Wertschätzung.


GIS-Mi­tar­beit­er mö­gen vor allem auch die famil­iäre At­mo­sphäre bei GIS. Sie er­fahren Wertschätzung von der Geschäfts­führung, von Vorge­set­zten und Kol­le­gen. Kleine Aufmerk­samkeit­en zum Ge­burt­s­tag, die Ehrung mit Präsent zum Ju­biläum und die per­sön­liche Be­treu­ung durch die Per­so­n­al­ber­ater tra­gen eben­so zu einem guten Be­trieb­sk­li­ma bei wie flache Hi­erarchien für sch­nelle Entschei­dun­gen. Ver­trie­bler er­hal­ten Fir­men­fahrzeuge auf Prozen­tregelung, kosten­lose Handys – auch zur Pri­vat­nutzung – und freie Getränke. Für in­terne Ver­wal­tungs- bzw. Ver­triebs­mi­tar­beit­er ve­r­an­s­tal­tet GIS regelmäßig Teamevents wie Sch­war­zlicht­mini­golf oder Live Es­cape Room Games.

Last but not least.


Ein let­ztes wichtiges Ar­gu­ment für Ar­beit­neh­mer: GIS bi­etet Exk­lu­siv­ität. Denn der Per­so­nal­di­en­stleis­ter schreibt Stellen aus, die seine Kun­den nicht an­noncieren. Und öffnet Mi­tar­beit­ern so die Tür zur Fes­tan­stel­lung – das ideale Sprung­brett zum neuen Ar­beit­ge­ber.

Ausgabe 07/2017