Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Maßanfertigung Made in Germany

Nach Umzug Platz für große Komponenten

Bild oben: Die neue Halle in Willich erlaubt die Produktion größerer und schwererer Anlagen. Dank der guten Verkehrsanbindung können sie schnell an jeden Punkt der Erde auf die Reise geschickt werden.
ANZEIGE
„Ben­no, kannst Du den Kran mal nach hin­ten fahren“, ruft An­dreas Harmes seinem Mi­tar­beit­er zu. Der nimmt die Steuerung in die Hand: Wie von Geis­ter­hand sch­webt die Kette in Rich­tung Aus­gang. Bis 12,5 Ton­nen kön­nen an den sch­w­eren Eisen­hak­en ge­hängt wer­den. Kurz vor dem „Sch­west­erkran“, eben­falls mit ein­er Tragkraft von 12,5 Ton­nen, stoppt Ben­no die Fahrt. „Die Kom­po­nen­ten wer­den im­mer größer“, erzählt der 49-jährige Di­plomin­ge­nieur am neuen Fir­men­s­tan­dort an der Wil­lich­er Gießer­allee 28. Seit An­fang Mai pro­duziert Harmes Un­terneh­men, die ME-Me­t­all GmbH, in der 2600 Qua­drat­me­ter großen Pro­duk­tion­shalle Spezialan­fer­ti­gun­gen aus hoch­w­erti­gen Stählen: Reku­per­a­toren, Brennkam­mern, Rohr­lei­tun­gen, Lufter­hitz­er, Stahl­bau, Spezialar­ma­turen und Ap­parate. In der Pro­duk­tion­shalle, die noch um rund ein Drit­tel er­weit­ert wer­den kann, sie­ht sich Harmes zukunfts­sich­er aufgestellt. „Am al­ten Stan­dort sind wir bald an unsere Grenzen ges­toßen.“ Auch die bei­den an­deren Fir­men der Gruppe, RBU und HBS, zo­gen mit nach Wil­lich. „Die Konzen­tra­tion auf ei­nen Stan­dort bringt rie­sige Syn­ergie­ef­fekte mit sich“, sagt Harmes. „Man ge­ht eben mal run­ter in die Pro­duk­tion, um Dinge zu klären. Und die kaufmän­nischen Mi­tar­beit­er er­hal­ten ei­nen Ein­druck davon, was sie ger­ade auf die Reise schick­en“, fährt der Fir­menchef fort. Rund 50 Mi­tar­beit­er sind in der Gruppe derzeit beschäftigt. „Be­gon­nen hat alles bei RBU, der Rolf-Beck­er-Umwelt­tech­nik“, erin­n­ert sich der Di­plom In­ge­nieur. 2009 über­nahm er das Drei-Mann-Team und en­twick­elte es kont­inuier­lich weit­er. 17 Mi­tar­beit­er um­fasst die RBU GmbH & Co KG, die Prozess­gas­son­derar­ma­turen für Ze­men­tw­erke, Mül­lver­bren­nungsan­la­gen, Kraftw­erke, Schiffs­bau und Stah­lin­dus­trie mit ho­her ther­misch­er Be­las­tung kon­struiert. Um die Kun­den­wün­sche zu er­füllen, er­weit­erte er das Port­fo­lio um die HBS, die sich um die Mon­tage der An­la­gen küm­mert und 2014 um die ME Me­t­all (sie­he Kas­ten), die die hoch­w­erti­gen Kom­po­nen­ten und An­la­gen nach Kun­denzeich­nun­gen fertigt.
In der Halle bl­itzt es auf, die Sch­weißer sind am Werk. „Wir pro­duzieren hi­er aber nicht nur unsere ei­ge­nen An­la­gen, son­dern stellen auch Kom­po­nen­ten für an­dere Un­terneh­men her.“ Durch das rie­sige Roll­tor ver­lassen schon bald die er­sten An­la­gen das Wil­lich­er Werk. Dank der guten Verkehr­san­bin­dung ge­hen sie auf dem Land­weg zu ihren eu­ropäischen Zielen auf die Reise oder wer­den über die na­hegele­ge­nen Häfen in Kre­feld und Duis­burg in alle Welt ver­schickt. „Wir ar­beit­en viel mit Fir­men aus der VR Chi­na zusam­men“, erzählt Harmes, der in Kursen und während der lan­gen Flüge in die Volk­s­re­pub­lik die Lan­dessprache lernte. „Ich kann Tischre­den hal­ten und dem Tax­i­fahr­er sa­gen, wo­hin er fahren muss“, fährt er fort. Aber auch nach Afri­ka und Russ­land lie­fert er die Umwelt­tech­nik. Die Auf­trags­lage bezeich­net Harmes als gut, „aber wir wollen weit­er wach­sen.“ Ei­nen Bereich dafür sie­ht er im neuen Geschäfts­feld Absper­rk­lap­pen für Ab­gas­reini­gungssys­teme auf großen Schif­f­en.

Kontakt

Kontaktdaten
ME Metall GmbH
Gießerallee 28 · 47877 Willich
Telefon: 02154/953620 · Telefax: 02154/95362-90
info@me-metall.de · www.ME-Metall.de

Erfahren Sie hier mehr über die Unternehmen:
ME Metall

Ausgabe 05/2017



WEITERE INHALTE

Die neue Halle in Willich erlaubt die Produktion größerer und schwererer Anlagen. Dank der guten Verkehrsanbindung können sie schnell an jeden Punkt der Erde auf die Reise geschickt werden.
Die neue Halle in Willich erlaubt die Produktion größerer und schwererer Anlagen. Dank der guten Verkehrsanbindung können sie schnell an jeden Punkt der Erde auf die Reise geschickt werden.