Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Richtfest für „Know-how Center “

Telefonbau Arthur Schwabe baut neues Gebäude

Bild oben: Stolze Bauherren: die beiden Geschäftsführer der TAS, Frank Lisges (l.) und Stephan Holzem
Nicht nur die bei­den Geschäfts­führ­er des Un­terneh­mens Tele­fon­bau Arthur Sch­wabe, bekan­nt un­ter TAS Sicher­heits- und Kom­mu­nika­tion­stech­nik, blick­ten ges­pan­nt nach oben, als der Richtkranz mit einem Kran auf luftige Höhen ge­bracht wurde. Neben den Geschäfts­führ­ern Frank Lis­ges und Stephan Holzem waren auch Mi­tar­beit­er mit ihren Fam­i­lien, Ge­sellschafter der TAS, Nach­barn aus dem Gewer­bege­bi­et Gie­senkirchen, das Ar­chitek­tur­büro Sill­manns und am Bau beteiligte Fir­men ein­ge­la­den. Vor dem tra­di­tionellen Richt­spruch hat­ten alle die Möglichkeit, sich den dreiges­chos­si­gen Ro­h­bau, der ex­akt im Zeit­plan fertiggestellt wurde, ge­nauer anzuschauen. Das 1.200 Qua­drat­me­ter große „Know-how Cen­ter“ für Sicher­heits- und Kom­mu­nika­tion­stech­nik ent­ste­ht in Ergänzung zum beste­hen­den Ge­bäude des Un­terneh­mens. Dabei wird nicht nur Raum geschaf­fen für weitere Ar­beit­s­plätze wie Qua­drat­me­ter in den Bereichen Kun­den­sup­port, Pro­dukt­ma­n­age­ment sowie Forschung & En­twick­lung, son­dern auch die neue Arthur Sch­wabe Akademie Einzug hal­ten. „Mit dem Er­weiterungs­bau am Stan­dort unser­er Un­terneh­men­szen­trale verbin­den wir vor allem eine In­vesti­tion in Know-how und qual­i­fizierte Ar­beit­s­plätze in der Re­gion“, so Frank Lis­ges. Das Un­terneh­men ist allein in den ver­gan­ge­nen drei Jahren von knapp 160 Mi­tar­beit­ern auf mehr als 200 Mi­tar­beit­er gewach­sen und bildet laufend mehr als zehn junge Men­schen zu IT-Sys­temelek­tronik­ern oder In­dus­triekau­fleuten aus.
Der Er­weiterungs­bau soll im vierten Quar­tal die­s­es Jahres be­zo­gen wer­den. Bis dahin ist noch viel Ar­beit und En­gage­ment von allen Seit­en notwendig. Aber nicht nur der Bauherr, auch die Ar­chitek­ten und Hand­w­erk­er sind zu­ver­sichtlich, das bis­lang er­fol­greich einge­hal­tene Tim­ing einzuhal­ten. „Wir schaf­fen das“, darin sind sich alle einig.

Ausgabe 05/2017



WEITERE INHALTE

Stolze Bauherren: die beiden Geschäftsführer der TAS, Frank Lisges (l.) und Stephan Holzem
Stolze Bauherren: die beiden Geschäftsführer der TAS, Frank Lisges (l.) und Stephan Holzem